Volle Konzentration voraus

Kurz die E-Mails checken und dann direkt anfangen, zu arbeiten … gefühlt Stunden und verschiedene Websites später ist es wirklich so weit, allerdings fängt jetzt der Magen an zu knurren und die Konzentration lässt auch zu wünschen übrig. Wie lässt sich dieses schwarze Loch von Kommunikation und Information vermeiden? Schon oft habe ich gelesen, dass… Weiterlesen

Der Plan und das Schreiben

Brauche ich einen konkreten Plan, bevor ich anfange zu schreiben? Diese Frage brennt den meisten Schreibenden unter den Nägeln. Immer mal wieder lese ich, dass man auf keinen Fall anfangen sollte, zu schreiben, wenn man noch kein Konzept hat. Das kann funktionieren, es kann einen aber auch direkt in eine Schreib- und Kreativitätsblockade führen. Ich… Weiterlesen

Wie wollen wir eigentlich arbeiten?

Wenn ein Ministerium mit #arbeitenviernull sich das Thema auf die Fahnen schreibt und es unter anderem eine Wissenschaftliche Tagung dazu geben soll, kann man davon ausgehen, dass die Frage inzwischen in der Mitte der Gesellschaft angekommen ist. Vorbei die Zeiten, in denen man sich über die jungen Kreativen im St. Oberholz in Berlin-Mitte lustig gemacht hat.… Weiterlesen

Über die Kunst, ein Buch fertig zu schreiben

Während mir das Schreiben an sich sehr leicht fällt, empfinde ich das Fertigstellen eines Buches als besonders anstrengend – beinahe als Qual. Eigentlich kein Wunder, schließlich möchte man allen Perfektionismus, allen Vollständigkeitsanspruch und alle Ideen in diesem Endprodukt vereint wissen. Und dies ist per se ein unmenschlicher Anspruch. Sowohl Romanschreiber als auch Schreiber in der… Weiterlesen

45 Minuten

Die 45 Minuten liegen voll im Trend. Die Wirtschaftspsychologin Monika Kanatschnig beispielsweise empfiehlt, sich 45 Minuten auf ein Ziel zu konzentrieren – ohne ablenkende Handys oder E-Mails. Dies führe dazu, dass man wesentlich fokussierter und in Ruhe arbeitet. Und am Ende habe man das Gefühl, dass man etwas geleistet hat. Sogar Hoffice, das geniale Shared Homeoffice… Weiterlesen