Checklisten Charme

Schreiben und Checklisten, geht das zusammen? Definitiv! Ich bin inzwischen ein großer Fan davon, meine Gedanken auf diese Weise zu ordnen. Zum ersten Mal sind mir Checklisten bei meiner Ausbildung als Schreibtrainerin am Schreiblabor der Uni Bielefeld begegnet. Ich nutze sie heute regelmäßig in meinen Workshops. Dort sind sie der absolute Hit und die Teilnehmer…

Schreibblockade? Kriegen wir hin!

Gibt es ohnehin nicht, wenn man den Worten des englischen Schriftstellers Philip Pullman folgt: "I don’t believe in writer’s block. All writing is difficult. The most you can hope for is a day when it goes reasonably easily. Plumbers don’t get plumber’s block and doctors don’t get doctor’s block; why should writers be the only…

#praktischetools: richtige Schreibweise für beliebte Fehler

Korrekturen.de bietet eine alphabetische Liste der Wörter an, die besonders gerne falsch geschrieben werden - selbst von Kennern der deutschen Sprache. Neben der nachtschlafenen Zeit, die richtig nachtschlafend ist, lernt man eine Reihe von Begriffen, die man alle naselang (oder doch alle Nase lang?) ganz unverhohlen (mit h oder ohne?) falsch liest und hört. Auch…

Eine Stilkunde #aufmeinemnachttisch

heute: Wolf Schneider, Deutsch für Kenner. Die neue Stilkunde, München 2011 (7. Auflage). Neu ist sie nicht, erstmals erschienen 1987. Gleichwohl ist die Stilkunde mit ihren knapp 30 Jahren auf dem Buckel aktuell. „Stilkunde“ klingt fürchterlich trocken, ist es in diesem Fall aber gar nicht. Ehrlich gestanden lese ich immer darin, wenn ich abends noch…

Himmlische Weine in der (w)einkehr

Dieser wunderbare Sommer, der uns gerade mitten im September mit reichlich Sonne verwöhnt, ruft danach, die lauen Abende noch einmal draußen zu genießen. Wer Lust auf richtig guten und leckeren Wein hat, der ist bei der (w)einkehr genau richtig. Der Chef kennt alle Winzer, deren Weine er verkauft, persönlich. Sie stammen aus seiner Heimat, dem…

#lieblingsstuecke – Der Kalender

Analog, digital, gar nicht – die Facetten der Kalenderführung. Auch wenn ich viele digitale Anwendungen enorm praktisch finde, gerade wenn man Aufgaben teilen möchte, führe ich doch noch einen klassischen Kalender. Versucht habe ich es auch schon anders und pflege parallel einen digitalen für mein Büro und für andere Kontexte. Ich stelle allerdings immer wieder…

Volle Konzentration voraus

Kurz die E-Mails checken und dann direkt anfangen, zu arbeiten ... gefühlt Stunden und verschiedene Websites später ist es wirklich so weit, allerdings fängt jetzt der Magen an zu knurren und die Konzentration lässt auch zu wünschen übrig. Wie lässt sich dieses schwarze Loch von Kommunikation und Information vermeiden? Schon oft habe ich gelesen, dass…