Meine Kimchi-Geschichte

Mein erstes Kimchi Den scharf eingelegten Chinakohl aß ich das erste Mal im Jahr 1999 in Berlin. Damals hatte ich eine Unifreundin, deren Mutter aus Korea kam. Und wenn ich sie besuchte, durfte ich allerlei koreanische Spezialitäten probieren. Ihre Mutter war ganz glücklich, dass ich Kimchi gerne mochte. Denn, wie sie damals erzählte: Die meisten… Weiterlesen

„Neugier, Ungehorsam und die Geduld eines Anglers“

Diese drei Qualitäten zeichnen einen guten Fotografen aus, sagte Robert Doisneau einmal. Dies gilt vermutlich nicht nur für Schöpfer schöner Bilder, sondern auch für Arbeitende in den unterschiedlichsten Feldern. Ich habe mir die Muße genommen und die Ausstellung im Gropius-Bau angeschaut. Die Vielfalt seines Werkes und das Augenzwinkern in den Bildern haben mich voll eingenommen, zumal man… Weiterlesen