Der Text muss fertig werden, aber es fehlt die Zeit. Was also tun? Hier kommt ein Tipp, der abwegig erscheint, aber richtig gut funktioniert: die 20-Minuten-Methode. Man stellt sich den Timer auf 20 Minuten. Für diese Zeit nimmt man sich beispielsweise vor, das grobe Gerüst des Textes fertig zu stellen. Die 20 Minuten widmet man nur und ausschließlich dieser Aufgabe. Also keine E-Mails, kein Handy, nichts trinken und essen – nur diese eine Aufgabe.

Das Beste: Am Ende der 20 Minuten steht meistens viel mehr, als man jemals gedacht hätte. Der Hintergrund ist ganz einfach: Durch die klar begrenzte Zeit priorisieren wir automatisch. Wir erledigen die wichtigsten Aufgaben zuerst und arbeiten effizient durch, bis die 20 Minuten um sind. Und wenn man den Einstieg einmal geschafft hat, dauert es meistens gar nicht mehr so lange, bis auch der Rest erledigt ist.

Dieser Trick hilft übrigens auch beim Abarbeiten von E-Mails und anderen unliebsamen Dingen … Viel Spaß beim Ausprobieren!