„Neugier, Ungehorsam und die Geduld eines Anglers“

Diese drei Qualitäten zeichnen einen guten Fotografen aus, sagte Robert Doisneau einmal. Dies gilt vermutlich nicht nur für Schöpfer schöner Bilder, sondern auch für Arbeitende in den unterschiedlichsten Feldern. Ich habe mir die Muße genommen und die Ausstellung im Gropius-Bau angeschaut.

Die Vielfalt seines Werkes und das Augenzwinkern in den Bildern haben mich voll eingenommen, zumal man mit Doisneau doch immer wieder die romantische Paris-Verklärung assoziiert und ihn damit unzulässig reduziert. Mit größtem Vergnügen hat er die Bonlieus fotografiert und sich intensiv mit dem Leben dort beschäftigt. Das Schönste aber sind eben diese überraschenden Momente, die er aufgenommen hat. Mal ist es der Blick einer Person, mal das Arrangement, auf jeden Fall ist es immer wieder wunderbar zu entdecken.

Einfach mal hingehen und inspirieren lassen!

Doisneau_Berlin_Schoene_Worte.jpg