45 Minuten

Die 45 Minuten liegen voll im Trend. Die Wirtschaftspsychologin Monika Kanatschnig beispielsweise empfiehlt, sich 45 Minuten auf ein Ziel zu konzentrieren – ohne ablenkende Handys oder E-Mails. Dies führe dazu, dass man wesentlich fokussierter und in Ruhe arbeitet. Und am Ende habe man das Gefühl, dass man etwas geleistet hat.

Sogar Hoffice, das geniale Shared Homeoffice schlägt vor, dass alle im 45-Minuten-Rhythmus arbeiten.

Höchste Zeit für einen Selbstversuch. Während meiner Doktorarbeit habe ich auch eine ganze Zeit mit Stoppuhr gearbeitet und dabei nur die Zeit aufgenommen, die ich tatsächlich geschrieben habe. Hat gut funktioniert, aber ist für meine Projekte heute nicht mehr richtig passend. Zuletzt habe ich die Dinge so lange betrieben, bis ich fertig war. Doch es gibt so Eat-the-Frog-Aufgaben, bei denen die Überwindung so groß ist, dass ich sie immer wieder gerne verschiebe – natürlich verbunden mit einem sehr schlechten Gewissen. In der vergangenen Woche habe ich alle Aufgaben, auch die Ungeliebtesten, auf die Agenda geschrieben, jeweils begrenzt auf 45 Minuten. Und siehe da, siehe dort, es ist beeindruckend! Es funktioniert! Und zwar genau so, wie es im Bilderbuch steht. Tatsächlich geht man bei begrenzter Zeit strategischer vor und erledigt das Wichtigste zuerst. Manches geht auch wesentlich schneller. Und vor allem gelingt es mir nun, meine To-Do-Listen tatsächlich abzuarbeiten. Ein höchst erhebendes Gefühl!

Sehr empfehlenswert ist übrigens der Marinaratimer, den auch Hoffice nennt. Bei Marinara gibt es drei Kategorien: Pomodoro, ein einfacher 25-Minuten-Zyklus mit jeweils 5 Minuten Pause, einen Custom Timer, den man sich individuell einstellen kann, und einen klassischen Kitchen Timer. Den Link kann man teilen, daher auch interessant für Teams. Ansonsten tuts auch die gute alte Stoppuhr …Stoppuhr.jpg

Ein Gedanke zu “45 Minuten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s