Genuss pur im de maufel

Nachdem ich ständig über gutes Essen schreibe, war es längst überfällig, sich wieder einmal selbst himmlische Köstlichkeiten auf der Zunge zergehen zu lassen. Dies durfte ich am Freitag beim de maufel in Charlottenburg tun. Ein köstlicher Crémant de Luxembourg sorgte für eine prickelnde Einstimmung. Was folgte, waren drei Gänge, die sowohl bodenständig als auch kreativ anmuteten. Das Maronensüppchen war besonders frisch durch die Birne, die in ihm schwamm. Die Ochsenbäckchen wurden ganz klassisch von einer Rotweinsauce begleitet und der Griesflan frischte mit Quitte auf. Die Qualität der Speisen und des Weins war einfach so unglaublich gut, dass mir beim Gedanken an das Essen immer wieder das Wasser im Munde zusammenläuft. Besonders angenehm fand ich die Atmosphäre, die wesentlich durch die sympathischen Gastgeber getragen wird – einfach entspannt und auf das Wesentliche, den Genuss, konzentriert!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s